Content-Management

Mittlerweile möchten viele Unternehmen auch ohne technisches Wissen die inhaltliche Aktualisierung ihrer Webseiten selbst durchführen. Dazu werden serverseitig moderne Content-Management-Systeme (CMS) eingesetzt, die über Internetbrowser bedient werden.

Content-Management-Systeme (CMS)

Einmal implementiert und den jeweiligen Erfordernissen des Unternehmens angepasst (Inhaltsstruktur, Funktionalität, Design/CI, etc.), kann die weitere inhaltliche Pflege selbstständig und intern durch das Unternehmen erfolgen. Die eigenen Webinhalte können über solch ein System gemeinschaftlich erstellt, bearbeitet und organisiert werden. Inhalte können aus vielfältigen Text- und Multimedia-Elementen (Dokumenten, Bildern, Videos, etc.) bestehen.

Der Clou: Mitarbeiter und Anwender (z.B. Redakteure mit entsprechenden Zugriffsrechten) können ein CMS auch ohne technisches Wissen innerhalb des zugewiesenen Inhaltsbereiches nutzen. Die Bedienung erfolgt in der Regel intuitiv über eine grafische Benutzeroberfläche (zugangsgeschütze Webseite).

Mittlerweile sind CMS medienneutral. Das bedeutet, dass fast alle Inhalte, etwa Bilder, PDF- oder HTML-Dokumente,  oft erst bei der jeweiligen Abfrage aus den Datenbanken generiert und angezeigt werden.

Heutzutage stehen leicht bedienbare CMS für die unterschiedlichsten Anforderungen zur Verfügung. Zum großen Teil sind diese sogar kostenlos erhältlich. Joomla, Drupal, TYPO3 und Contao zählen zu den bekanntesten Systemen, die auch von großen Unternehmen und Verwaltungen eingesetzt werden.

JOBBER Media unterstützt Sie bei der Auswahl des richtigen Systems und bei der Anpassung an Ihre unternehmensspezifischen Anforderungen.

Vorteile

  • Trennung von Design/Layout, Technik/Software und Inhalten
  • umfangreiche Rechteverwaltung
  • intuitive Pflege der eigenen Websiteinhalte ohne technisches Wissen
  • zielgruppengerechte, barrierefreie Darstellung von Inhalten
  • einfache Erstellung, Verwaltung, Organisation, Archivierung von vielfältigen Inhalten
  • Einhaltung von Design- und Layoutkonsistenz
  • kann an die eigenen Prozesse angepasst werden
  • einfache Erweiterung um weitere Funktionen (Services, Module, AdsOns), z.B. Social Media, Foren, Gallerien, Backupmodule etc.
  • das Grundsystem wird durch eine Entwicklergemeinde aktuell gehalten (Updates)
  • Lizenz- und Nutzungsrechte oft unproblematisch
  • Grundsystem ist oft kostenlos
  • ...

Nachteile

  • Anpassung des Grundsystems (z.B. an das CI) oft aufwendig und entsprechend kostenlastig
  • Mitarbeiter müssen (je nach CMS) geschult werden
  • Abhängigkeit von der Entwicklergemeinde des CMS (Sicherheitsupdates)

 

Fazit: Content-Management-Systeme können bei richtigem Einsatz große Vorteile für das Unternehmen mit sich bringen.

Content will gemanagt werden!

© 2001 - 2017 JOBBER Media